ST029 Hutschienen-Shelly im Smarthome

  • Nika klingeln
  • Shelly
  • Anwesenheitssimulation
  • Namen im Klingelsystem ändern?
  • Ikea Lebenslanges Rückgaberecht
  • Fabians Backofen geht nur wenn die Uhr gestellt
  • Billige Geräte:
    • TV
    • Kopfhörer
    • Lautsprecher
    • Sonos Verstärker
    • Alexa
    • Notebooks
    • Tastaturen und Mäuse
    • MX Master
    • Haushaltsgeräte
    • Ofen mit API
    • Zubehör:
      • Anker Netzteile
    • Werkzeug:
      • Knippex
      • Bosch Professional
    • Netzwerkkabel
avatar Dave Remmel
avatar Fabian

3 thoughts on “ST029 Hutschienen-Shelly im Smarthome”

  1. Die Twitterlinks hier auf der Seite führen nur zur WordPress und bei bei der “Moderatoren”Zeile ist nichts hinterlegt.

    Mit dem Werkzeug habe ich sehr gute Erfahrungen mit Proxxon gemacht. Da geb ich uneingeschränkte Kaufempfehlung. Man sollte halt grob wissen wie oft man etwas benutzt. Ich hab eine Workshandkreissäge und bin damit zufrieden. Dafür das man sie aller 2Jahre mal ein Wochenende braucht ist das Preis Leistung verhältnis super. Bei Sägen und Akkuschrauber kann man auch noch sehr viel mit Sägeblätter und Bits/Bohrer und Schrauben “rausholen”. Lieber billges Gerät und Guter Bohrer als anders rum.
    Warum aber bei einer Kapp und Gehrungssäge welche mit 220v von der Steckdose mit Stromversorgt wird, der Laser mit 3Knopfzellen gespeist wird erschliesst sich mir nicht. Scheiss Technik halt 😀

    Ich finde eure Ausführungen zum Smarthome immer sehr unterhaltsam. Bei mir regeln nur die Thermostate im Wohnzimmer nach festgelegten Zeiten da die Heizung noch ziemlich Oldschool ist.

    Ich freue mich auf die nächsten Folgen.

    1. Hi Frank,
      Danke für das Feedback.

      Hast Du bei den Thermostaten nur reine Zeitprogramme, oder werden da auch noch andere Parameter berücksichtigt (Anwesenheit?)

      lg, Dave

  2. Nein es sind nur ganz einfache 20Euro Billoteile aus dem Baumarkt. Heizungssteuerung ist ja auch ein sehr komplexes Thema. Da ich noch keinen Brennwertheizkessel habe, regel ich das nur über die Zeit. 17Grad bis um 14uhr dann auf 20Grad bis abends um 22.Uhr und am Wochenende von Frühs bis Abends warm. Am liebsten hätte ich einen festen Temparatursensor in jedem Raum über den sich dann die Thermostate regeln. Bzw. Bei einem Brennwertheizkessel bleiben die Thermostate im Wohnzimmer auf und die Temerpatur wird über die Vorlauftemperatur geregelt. Die anderen Zimmer regeln sich dann über die Thermostate. Ich finde die Preise ganz schön heftig für die Smarthomesachen. Als Anwesenheitserkennung fände ich ein RFIDChip am Wohnungsschlüssel super. Der ist ja eh immer am Selben Platz und nur da wenn man auch selber da ist.

    gruß frank

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.